Young- / Oldtimer

Daher sind diese Fahrzeuge auch doppelt erhaltenswert: Einmal des Modells wegen – wie üblich – aber zusätzlich als Medium des Fortschritts und der Entwicklung des Zeitgeistes des Tuning-Himmels. Sei es negativ oder positiv.

Es galt nämlich damals schon: Gefallen macht schön. Es ist natürlich nicht alles Gold, was glänzt. Allein z.B. die ATS Cup-Felge ist tonnenweise verschrottet worden, weil wir sie nicht mehr ertragen konnten oder sie säumte als Schlauchhalter manche Werkstatt oder Garten…Doch heute ist genau dieses Modell fast verschwunden und man freut sich und spricht auf einem Treffen über genau dieses Rad, wenn ein Fahrzeug mal wieder damit ausgerüstet ist…So entsteht und bildet sich nachhaltig Kult!!

Diese Bewegung hat Firmen erst richtig entstehen lassen. Die Firmen AMG, Brabus oder Lorinser z.B. wären ohne den 190er und die verschiedenen S-Klasse-Modelle dieser Zeit heute niemals das, was sie sind.

Bei jedem Hersteller gibt es diese Verzweigungen. Daher ist es heute keine Mode-Erscheinung mehr, sondern absolute Ernsthaftigkeit. Wenn eine Oldtimer-Markt schon über schnee-weiße W126 Coupes mit Rotlichtiger Vergangenheit berichten, sollte eigentlich jedem klar geworden sein, dass auch diese Fahrzeuge am Ziel der Erhaltens- und Restaurationswürdigkeit angekommen sind… Daher wird es in der Oldtimer Szene demnächst Veränderungen der Betrachtung geben, weil sich die zu betrachtenden Modelle geändert haben.

Das wird sicher noch die ein oder andere Diskussion bringen, aber genau das macht es ja spannend und angenehm.

Daraus ergibt sich zwangsläufig ein weiterer Zweig:

Die aus den oberen Aktivitäten resultierende Ersatzteilversorgung und auch die Verwertung der gekauften und zum Teil auch in Zahlung genommenen Teile und Fahrzeuge rund um diese Klassiker-Modelle.

Zwangsläufig muss ich für geplante Umrüstungen immer etwas großzügiger einkaufen, als ich es tatsächlich brauche. Zumeist ist es sinnvoller statt etwaiger Einzelteile doch besser direkt einen Teilespender am Stück zu kaufen oder ein aufzulösendes Lager mit Teilen nach Wunsch aufzukaufen.

Hieraus ergibt sich nun zwangsläufig eine weitere wichtige Aufgabe im Youngtimer-Bereich: Neben dem Besorgen/Beschaffen der Ersatzteile auch vor allem den Verkauf dieser Teile zu veranlassen bzw. diese zum Teil raren Accessoires über die Stadt/Landesgrenzen hinaus zu vertreiben.

Wir haben in der Vergangenheit immer mehr Gebraucht-Teile für die BMW-Modelle E23 und E28, für die Mercedes Benz Modelle W123 und W126 und die VW Modelle Golf 1 +2, Scirocco 1+2 und einigen weiteren Modellen auf Lager legen können.

Dieser Bestand wird aber zu sehen’s kleiner, da mittlerweile nichts oder nicht mehr wirklich nachkommt – bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Markt dieser Sachen ein sich stark verändernder Markt ist mit vielen Überraschungen. Denn die teils sehr intensive Nachfrage hat die Preise derart krass ansteigen lassen, dass es zu moderaten Preisen nun sehr schwierig geworden ist, etwas besorgen zu können.

Nicht das wir keine Teile hätten oder besorgen könnten, aber durch den mangelnden Nachschub ist es absehbar, dass hier halt bei wirklich gefragte Teile zu gesuchten Raritäten – zu wahrscheinlich leider astronomischen Werten – mutieren oder mutieren könnten.

Diese Geschäftsidee rund um zeitgenössisches Tuning ist mittlerweile in den Kreisen der Liebhaber dieser Modelle angekommen und es gibt einige Kunden, die diese Möglichkeit durchaus zu schätzen wissen.

Ich verstehe mich nun wirklich nicht nur als Teilehändler, aber sicher als in der Szene etablierte Größe. Dies ergänzt sich dann wieder mit dem ersten Bereich: Immer für gute Teile und gute Ideen bekannt zu sein. Auch den eigenen Fuhrpark trotz leicht betagten Antlitzes immer innovativ zu gestalten. Dies gibt dann den Unterschied zum Einheitsbrei.

Hier mal ein netter und sicher sehr tiefer E23 745iA in graphit-metalic mit 17 Zoll Alpina-Besohlung

Hier ein E32-750iL aus 1987 mit einer 07er-Zulassung, als es noch möglich war, diese im zarten Alter von 20 Lenzen zu erhalten.
Hierbei immer ganz wichtig: der gute, aber eigene Stil in diesem Bereich.

Allein diese Perspektive auf die wunderschönen BBS RS1 Räder in zusammengestellter Dimension 10Jx18….WUNDERBAR

Oder eines der sicher schönsten und aufregendsten GT-Coupes, die die deutsche Geschichte zur Verfügung stellt: Der E31 als 850i

Nur so kann man über die Stadt-/Landesgrenzen hinaus erfolgreich agieren.

Neben den Tuning-und Motorsport-Arbeiten kümmere ich mich natürlich auch um den Erhalt, die Instandsetzung und Pflege der BMW- und auch VW-Youngtimer. Ich arbeite mit vielen Firmen zusammen, die Arbeiten verrichten können, die durch mich nicht durchgeführt werden können. Durch jahrelangen Kontakt in der Youngtimer-Szene und auch auf und neben der Rennstrecke hat es sehr viele gute und interessante Kontakte gegeben, die ich nun der Kundschaft weitergeben will.

Hier arbeite ich neben einigen Clubs auch sehr eng mit ungebunden Größen dieser Youngtimer-Szene zusammen. 

Dabei möchte ich ganz besonders hier Heinz-Peter Schmitz nennen, den Urvater der ersten „BMW E23-IG“, der neben zwei anderen BMW Enthusiasten diese Interessengemeinschaft in Leben rief. Er war dann damals für die, mittlerweile bekannteste und auch interessanteste E23- Homepage www.bmwe23.de verantwortlich. Peter ist nun auch ungebunden sehr erfolgreich in dieser Youngtimer-Umgebung unterwegs und unsere Wege haben sich erneut sehr positiv gekreuzt.

Translate »