BMW M30

in diesem Kapitel will ich sehr Ausführlich über das Grundtriebwerk M30 Informieren.


Auch hier muss ich wieder drauf hinweisen:

DER Service für den M30:

Das Ölpumpenupgrade

Da gehen wir im Menüpunkt gesondert speziell drauf ein

BMW M30 Ölpumpe


Hier alles wissenswerte über den BMW M30: Die BMW M30-6-Zylinder-Triebwerke wurden ab ca. 1967 nach und nach mit all seinen Facetten angeboten. Er ist aus dem legendären M10 entstanden und war selbst auch Basis für Triebwerke wie der M88 oder alle Varianten des S38…

3,5 3

Hier ein BMW M30 Motor eines Hartge H5Sp – ganz selten mit den frühen und sehr verdichtenden Kolben mit umlaufender Quetschkante – das ganze mit einem seltenen und sehr großen Schnitzer/Sebring-Krümmer !!

Es waren/sind dann natürlich hauptsächlich die starken und kräftigen Exemplare gewesen, die es mir im Laufe der Jahre angetan haben – nebst der ganzen ALPINA-, Hartge-, Schnitzer-, MK-, GS- und auch Kelleners-Palette.

Die damaligen Tuner haben sich meist sehr ähnlicher Konzepte bedient. Hauptsächlich Mahle war z.B. neben wenigen KS-Exemplaren fast immer der Hersteller der Kolben, die dann verwendet wurde.

Es gibt hierzu sicherlich leichte Unterschiede, aber gekocht haben damals alle nur mit Wasser.

3,5 7

Die erste BMW M30-Triebwerksgeneration kam im E3/E9 auf den Markt und wurde mit einigen Updates bis ins Jahr 1994 in Form des E32 730i gebaut, bevor ihn BMW in Rente schickte.

Der legendäre B35-3,4 Liter (Anmerkung: Es sind eigentlich alle B35 mit 3430 ccm technisch eher gute 3,4 Liter als vermeintliche 3,5 Liter) Allein der legendäre M90 mit 3453ccm ist da schon eher ein 3,5 Liter.

Rein inhaltlich ist aber alles dann schon ein 3,5 Liter – da man immer die angefangenen 100ccm mitrechnen darf, spricht man hier von 3,5 Litern.

Ähnlich beim S38B36: Er wird immer als 3,6 Liter bezeichnet, hat aber mit 3535 ccm auch eher nur echte 3,5 Liter) ging leider schon zwei Jahre zuvor in den Ruhestand.

Historisch: Der 3,0 Liter E32-6 Zylinder war definitiv das echte, letzte M30-Modell.

Kurz darauf ging auch der M88/S38 er basiert ja auf dem M30 – ebenfalls in seine letzte Runde: aus dem M88 wurde erst der S38B36 um dann final ein S38B38 mit 340PS zu werden.

P0016226

Hier der Klassiker M88 in einem E28 als M5

06

Hier ein S38B36 in einem E34 M5 mit 3,6Liter und 315PS…

Die spätere Version S38B38 mit dem größten serienmäßig verfügbaren M30/S38-Unterbau mit seinerseits 3,8 Liter-Hubraum erkennt man gut an den Einzelzündspulen – hier auf dem Bild nicht verbaut

Dabei wird dann sofort klar: Ein S38B36..

Somit war hier leider eine sehr erfolgreiche Ära zu Ende. Aber wie so oft in der Vergangenheit, war so eine Legende geboren.

Mein Anliegen ist nun, Ihnen zu vermitteln, dass auch die besten Triebwerke nun mal nicht ewig halten und es passiert daher von Zeit zu Zeit, dass auch die wirklich guten BMW M30 und auch alle Triebwerke der M30-Familie mal stranden können.

Ich bzw. alle um mich herum haben aber schon eine Menge dieser Triebwerks-Typen wieder zu neuem Leben verhelfen dürfen bzw. im Zuge einer Revision auch erfolgreich auf mehr Leistung bzw. auf mehr Hubraum gebracht.. Hier habe ich dann auch selbst einige Schritte gewagt, die es mir ermöglichten, das ein oder andere Triebwerk zu bauen, das es so nie zu kaufen gab.

Translate »