Felgen

Eines bitte vorweg:

Ich bin kein Reifen/Felgen-Dealer und werde es auch nie werden. 

Ich sehe mich eher „berufen“, seltene Räder und Rad/Reifenkombinationen auf Wunsch „aufzutreiben“ und /oder aufzuarbeiten.

Hier muss man aber sicher bedenken, dass es teilweise nur für den Rennsport/Motorsport geeignet ist, da man einige Umarbeitungen so nicht genehmigt bekommt. Teilweise sind es auch einfach nur Einzelstücke, die in der Ausstellung liegen werden. Diese Dinge müssen immer im Vorfeld abgeklärt werden, damit hier auch nachher alles passt.

Grundsätzlich sei gesagt:

Ich habe kein Interesse etwas zu machen, was eigentlich nicht geht. Wenn Sie etwas mit TÜV/Abnahmegarantie oder entsprechenden Gutachten benötigen, bin ich nicht der richtige Ansprechpartner. Hört sich jetzt komisch an, aber wenn Ihnen schon 4 oder 5 mal gesagt wurde, dass es nicht geht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich es auch sagen würde.

Im Zeitalter der sozialen Netzwerke ist es halt sehr üblich geworden, Umbauten einzustellen, die sicher sehr hübsch und  auch technisch hervorragend gemacht sein können, die aber dennoch keinerlei Chance einer Abnahme haben. Dann aber immer wieder von vorn anzufangen und den meist unerfahrenen Leuten erklären zu müssen, dass man sowas zwar kann, aber nie irgendwo real eingetragen bekommt, ist dann nicht wirklich zielführend.

Wenn jemand konkrete Fragen/Wünsche hat und auch weiß, was geht oder nicht und ggf. andere Möglichkeiten der Nutzung hat, kann man mich gern kontakten. Ich hab eigentlich immer irgendeinen Lösungsansatz.

Ist nicht herablassend gemeint, aber es nervt mittlerweile wirklich. 

Desweiteren werde ich mich in der nächsten Zeit auch um das Thema Felgen-Aufarbeitung größtenteils selbst kümmern – wir haben im Zuge der großen Remotec Aufarbeitung begonnen, uns hier echt tief einzuarbeiten. Dies wird von Zeit zu Zeit vertieft werden. Es wird hier auch immer wieder der aktuelle Stand veröffentlicht werden. Wir wollen uns hauptsächlich um den Erhalt der klassischen Räder und auch Wünsche der Kunden hierzu kümmern…

Hier einige Aufnahme-Momente der runden Juwelen: 

DSCF0908

Eine kleine Übersicht der BBS Goldstücke…

DSCF1871

Eine der sehr raren BBS-RS1 in 16 Zoll mit 4/100 in der Größe 9Jx16 ET 0

DSCF1876

Noch mal in einer sehr schönen Perspektive

DSCF0910

Eine ehemalige RS 061 umgebaut zu einer 10,5Jx16 mit 3,0 Zoll Bett in klassischem BBS-Gold in stirnflächen-poliert mit ebenfalls polierter Mutter.

DC4300 Digital Camera

Hier wieder eine RS1 diesmal in BMW boston-grün-metallic….

DC4300 Digital Camera

Andere Perspektive und auch hier immer wieder schön – und zeitlos!

Abteilung etwas breiter:

eine  ehemalige RS1 RS 197 in 9,5Jx17 ET 13 mit 3,5 Zoll Schüssel

DSCF2496

Hinten auch gepulvert

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Auch von hinten stets eine Augenweide….

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Die Räder stehen einer Werks-neuen Felge in fast nichts nach

Hier eine RS1 in einem Mercedes Farbton: Mangan-metallic 

DC4300 Digital Camera

Mit goldenen Schrauben Auch aus der Nähe und ferne immer wieder schön anzusehen

DC4300 Digital Camera

Klassisch in grau/poliert

DC4300 Digital Camera

Ein Satz 17 Zöller in LK 5/120 in grau und stirnflächenpoliert

07-1

Auch die RM Räder (zweiteilig) sind immer wieder interessant für das Umbauen der eigentlich  zweiteiligen BBS RM-Räder

DC4300 Digital Camera

Ein ganz seltenes orig. BBS-4,0 Zoll-Bett einer legendären Kerscher RS (von BBS gebaut) – hier zurückgeführt auf eine RS 1

Beides Archiv-Bilder

Ein Corrado mit LK 4/100 – aber mit 17 Zöllern die es so nie gab…

Hier etwas genauer zu sehen..

Sonderanfertigungen ohne TÜV!! Aber grundsätzlich machbar

Dazu kommen dann auch ganz seltene Felgen bzw. Räder einiger Hersteller oder Tuner. Immer begehrt sind eigentlich folgende Typen:

— ALPINA …

Ganz besondere Alpina-Räder: Vom E31 B12-Coupe in 9Jx18 und 10,5Jx18 hier auf einem E34 aus japan – ein tolles Auto!!!

Hier nochmal die hintere auf dem E34- sie sehr stimmig aus und füllt die Radhäuser mehr als aus. Nix für die Original-Fans, aber sicher gefällt es Einigen mehr als gut

AC Schnitzer

REMOTEC….(meine zweite große Liebe nach BBS)

Remotec war ein aufstrebender Hersteller in den 70/80er Jahren. Man hatte damals große Pläne, was man mit diesem Kreuzspeichen – und anderen Design so machen/erreichen wollte.

Eigentlich hab ich mich immer nur um das Thema BBS gekümmert – aber diese Remotec fand ich schon damals in 1986 so gut, dass ich meine Lehrlings-Kohle zusammenkratzte und mir für meinen damaligen E12 einen Satz in 8Jx16 – natürlich in schwarz poliert – gekauft hatte.

War ein irrer Auftritt damals. E12 mit 8Jx16 rundum. 7/8Jx16 gab es ja – aber mega selten. Ich mit den Remotecs war da schon eine Ausnahme..

Leider hatten die Remotec-Mannen aber auch arge Probleme mit der Pulver-Beschichtung. Sie war dam,als Mitte der 80er Jahre noch nicht so standfest, wie wir es heute kennen. Obwohl es auch heute immer noch zu ähnlichen Problemen kommt, wenn die „Rautiefe“ der geschliffenen/glanz-gedrehten Stirnfläche oder Betten nicht ausreicht, eine ausreichende Haftung zum abschließenden Pulver zu gewährleisten.

Sie hielt halt leider in vielen Fällen nicht und es kam zu bösen und hässlichen Unterwanderungen und schließlich zu üblen Korrosionsschäden.

Auch ich musste eine Felge umtauschen – ich durfte damals zu Anfang dieses Theaters mit der Umtauscherei die Felge allerdings behalten. Glück gehabt. Die auf dem Ständer hier ist tatsächlich diese Felge von damals – war eine Erinnerung in neu gemacht…

Steht dem original Aussehen von damals in nichts nach…

Der ganze Radsatz ist irgendwann mal in grauer Vorzeit verkauft worden. Aber dieses ehemalige Tausch-Rad hat tatsächlich überlebt.

Zwischenzeitlich hatte man sich ja teils etwas umorientiert und suchte noch „seinen Weg“. Vor ca. 10 Jahren war es soweit. Ich hatte durch einige Schlachtungen selbst 1/2/3 Remotec Radsätze erschlachtet, die auf dem einen oder anderen BMW verbaut waren.

Da erinnerte ich mich an diese Zeit um 1985/86. Da war die Idee geboren… Dazu noch der Hinweis, es würde ja auch reichen für ein etwaiges H-Kennzeichen, da diese Felgen ja nun mal wirklich zeitlich stimmig sind. So ist es um meine zweite große Felgen-Liebe entstanden. Neben halt BBS.
Ganz interessant am Rande: Dadurch, dass Remotec diese argen Schwierigkeiten hatte türmten sich irgendwann dann Felgen-Berge bei denen auf dem Hof. Ein findiger Mensch/Wirtschaftsprüfer/Controller oder wer auch immer kam dann auf die erstmal „klasse Idee“, diese Felgen komplett zu entlacken um sie dann in silber zu pulvern/Kunststoff oder was auch immer zu machen.  Dazu wurden auch neue Deckel nötig, da fast alle getauschten Felgen keine Deckel mehr hatten. Die hatten die Kunden als Reserve-Deckel behalten, als es eine neue Felge gab und die alte abgegeben werden musste.er Berg verschwand so langsam und es stellte sich kurzfristig Erfolg ein. Wohlgemerkt, kurzfristig!!

Da Remotec aber zu einer exklusiven Marke werden wollte – alle oder einige Räder sollte es in 24 Karat-vergoldet und in verchromt wahrscheinlich hauptsächlich für die „Abteilung Wüste“ oder Milieu.

Es gab auch schon entsprechende Kataloge und Ausschreibungen:

Da hatte man sich aber mit dieser silbernen, preiswerten „Felgen-Superlösung“ (aus wirtschaftliche Kurzsicht) ins Fleisch geschnitten.

Man hatte sich den Namen mit diesen ursprünglich gar nicht geplanten Rädern ruiniert. Damals wurden diese Räder durch alle Reifen-Ketten als Einstiegs-Angebot mit runderneuerten „Relowa“ Reifen angeboten: Ein silberner Satz Remotec in 8/9Jx16 mit Relowa 225/50R16 kostete unter 1.000 DM. Schlug zwar ein wie eine Bombe, aber der Name Remotec war zu einem Billig-Namen geworden…Quasi über Nacht.

Hat man sich leider nie mehr von erholt – damals war aber auch die Leichtmetall-Felgen-Markt sehr schnelllebig – alle anderen Namen drängten im Minutentakt auf den Markt.

Dann ist der Name Remotec irgendwann vom Markt verschwunden…

Es gibt heute nicht mal etwas Informatives zu dieser Firma. Leider.

Das habe ich noch gefunden zu diesem Thema – nicht viel, aber besser als Nichts!

Hier wieder eine 17 Zoll-Remotec aus dem 9 und 10Jx17 Satz

Hier noch einige Bilder/Momentaufnahmen dieses Themas bzw. aus der Instandsetzung dieser Räder in unserem Hause….

Alle Räder vorgearbeitet und bis zu 3000er Papier geschliffen…..

Hier in anderer Perspektive 

Die Remotec-Armada….

soweit fertig – muss noch fettfrei und staubfrei gemacht werden…..

Die Deckel natürlich auch…

Der nächste Arbeitsschritt ein leichtes Aufpolieren und dann erneutes Reinigen um sie dann klar zu Pulvern…

Sehen schon in vorgeschliffen gut aus – hier mit einem ACT-Radsatz

Fertig zum Transport..

Ausgangsbasis einer leicht gestrandeten Felge – ist aber noch richtig gut in Schuss…

Auch hier dreckig/staubig vom Lagern der letzten Jahre – aber eigentlich ganz ordentlich erhalten. Top-Basis für unser Unterfangen..

Der letzte Reinigungs-Gang nach der staubigen Schleiferei…Wir werden hier immer mal wieder neue Bilder einstellen…

Dann natürlich auch noch Hartge…..

Einer der schönsten der Ausführung der Hartge-Räder, die je dort im Programm waren. Hier in hochglanzpoliert und mit angefertigtem Alu-Deckel und etwas ungewöhnlichem Emblem

Dazu breite Betten (3,5×17) und goldene Schrauben

— OZ Futura…

Hier mit Deckel…

Die wirklich schöne Futura in 18 Zoll

Immer wieder auch dieses Rad ein Hochgenuss!!!

— Lorinser 3tlg. hier geplant als Umbau mit BBS Teilen

Hier im Vorstadium des Polierens: Einmal fürs Bild zusammenstecken

Andere Perspektive…

Gotti…. Ein Umbauprojekt. Basis VA 8Jx17 und HA 9Jx17 in neu solber-poliert

Ergebnis soll sein:

VA 9,5Jx17 mit 3 Zoll Bett und HA 11xJ17 mit 3,5 oder sogar 4 Zoll Bett

Die Marken REMOTEC, RIAL, ACT und auch andere typische Kreuzspeichenräder dieser Zeit-Epoche der 80er Jahre sind mir besonders ans Herz gewachsen und ich versuche auch immer wieder Räder dieses Designs aufzuspüren und zu organisieren um sie dann professionell aufzuarbeiten. Es sind auch immer mal derartige Räder da, die auch vermarktet werden könnten….

Bei Interesse an einem Radsatz bitte melden.

Speziell diese Remotec-Räder gab es neben wenigen Größen wie zB. 7Jx15 vor allem in den typischen Kombinations-Größen 8Jx16 und 9Jx16 (LK 5/112 für DB, LK 5/120 für BMW, 5/130 für Porsche und ich glaube mich zu erinnern in LK 5/120,65 für die Jaguar-Modelle.

Oben wieder der Exot der E28 Kombi mit der Kombi 8 und 9Jx16 und unten ein W123T-Modell mit ebenfalls 8 und 9Jx16 in eben der silber lackierten Version….

Auf Lager habe ich eigentlich bis auf etwaige Ausnahmen nur die Ausführung LK 5/120 für BMW.

Dazu gibt es einige Wenige in der seltenen 17 Zoll-Version der späten 80er/bzw. frühen 90er Jahre.

Gerade diese REMOTEC Räder waren damals schon ein Quantensprung – es war ja das Jahrzehnt des Tiefbetts geboren,. Die Besonderheit war bei diesen Rädern, dass das Außenbett der 9J-Felge exakt gleich tuief war, wie das der 10J-Felge. Es waren halt wilde Jahre in den 80/90er Jahren. Spätere Felgen wie Borbeit/Azev griffen dies sehr erfolgreich auf. 

Wie schon geschrieben, gab es die Remotec Typ A sowohl in 9Jx17 für die VA oder für beide Achsen. Dazu gab es auch die ganz seltene 10Jx17 Version für die HA. Auch heute noch ein echtes Highlight so ein Radsatz auf einem Auto. 

Hier drei Internet Funde, die deutlich machen, wie filigran diese Räder auf dem Auto wirken können. Der E34 steht wirklich gut aber es wäre noch besser, wenn er nicht lackierte sondern polierte Remotecs verbaut hätte. Aber allein durch die Dimension 17 Zoll eine Abbildung hier wert….

Gerade hier bei dem E28 Schulz-Kombi kommt es sehr gut rüber. Auch ein Fund im Netz um es zu verdeutlichen. Wenn die nun auch noch schön poliert wären. Ein Traum. Auto als auch Räder…

Gerade durch auch meine bevorzugte schwarz-polierte-Variante (das nicht so scharfe Bild des E23) zeigt es sehr gut trotz Bildschwäche. Es wirkt fast wie eine Speichenfelge bei entsprechender Entfernung des Betrachters

Sehr, sehr schwierig zu bekommen – gerade in dieser Kombination. Leider haben wir noch kein eigenes Fahrzeug mit diesen Rädern bestückt – die Räder warten noch auf den endgültigen Platz an einem BMW, damit wir es selbst in Szene setzen können.

!! Aber auch hier ist ein Satz in 9Jx17 rundum zu haben !!

Er ist noch nicht fertig aufbereitet und wird im Zuge der

„Remotec-Wochen“ oder ggf. auch Monate der kommenden Zeit mit bearbeitet werden.

Es werden mehrere Sätze in LK 5/120 auch dann zum Verkauf stehen und hier per Bild angeboten:

—   1 Satz in wie schon beschrieben 9Jx17 ET08 

—   2 Sätze in 8Jx16 ET23 (lt. Gutachten ET21) und 9Jx16 ET08

—   1Satz in VA 8Jx16 ET16 und HA 9Jx16ET08

—   1 Satz 9Jx16 ET08 für beide Achsen !!

—   ein Satz Rial 8Jx16 mit Deckel

—   ein Satz Centra/Remotec-ähnliche Optik in VA 8Jx16 und HA 9Jx16 ET14 auch in schwarz-poliert

Hierzu kommt auch noch ein wirklich neuwertiger Satz einteiliger BBS in 7Jx15 ET25 LK 4/100:

Ideal für VW und auch Opel. Selbst auf dem Kadett E ist es mit etwas Arbeit zu machen und sieht sehr original aus und ist dann doch irgendwie anders – sehr interessant. Gestrahlt und dann klar gepulvert und dann Felgenbett poliert

to be continued….

Laut Kunden-Aussagen ist auch mit dieser Art Räder eine H-Zulassung für den angehenden Oldtimer möglich. Von daher werden diese Felgen in der Zukunft sehr interessant werden.

Dazu auch immer mal andere Räder aus der Zeit der 60er, 70er, 80er und auch schon 90er Jahre.

Translate »